06.10.2021 14:45 Alter: 21 days
Kategorie: LEGAL NEWS

Schiedsgerichte in Versicherungssachen

Beitrag von Philipp Scheuba in der Zeitschrift für Versicherungsrecht


Dieser von unserem Partner Philipp Scheuba gemeinsam mit einem Anwaltskollegen für die Zeitschrift für Versicherungsrecht verfasste Beitrag beleuchtet den Anwendungsbereich, die Vor- und Nachteile von Schiedsverfahren in Versicherungsstreitigkeiten sowie die Stellung von Verbrauchern in solchen und bietet darüber hinaus auch eine Musterformulierung für eine Schiedsklausel.

In Österreich sind Schiedsverfahren in Versicherungsfällen derzeit noch eher selten. Dies ist aktuell noch nicht besonders bemerkenswert, zumal sich die Verwendung von Schiedsgerichten in Versicherungsstreitigkeiten sehr nach dem Ort des Abschlusses des Versicherungsvertrages unterscheidet. Am Londoner Versicherungsmarkt und in anderen angloamerikanischen Ländern sind Schiedsverfahren im Industrie- und im Rückversicherungsbereich demgegenüber etwa üblich.

Diese unterschiedliche Verbreitung der Schiedsgerichtsbarkeit verwundert aber insofern, als die Probleme, die der Versicherungsmarkt mit staatlichen Gerichten hat, in allen Ländern ähnlich, wenn nicht überhaupt gleich sind: Insbesondere Streitigkeiten über (mögliches) Fehlverhalten des Versicherungsnehmers bzw des Versicherers im Rückversicherungsbereich und/oder zwischen mehreren beteiligten (Mit-)Versicherern werden in der Regel von allen beteiligten Parteien ungern in der Öffentlichkeit eines Gerichtssaals ausgetragen. Nachdem der ungerechtfertigte Ausschluss der Öffentlichkeit in einem Gerichtsverfahren vor einem staatlichen Gericht ein Nichtigkeitsgrund ist, bleiben nur außergerichtliche Streitbeilegungsmechanismen… lesen Sie hier den gesamten Artikel: >> Schiedsgerichte in Versicherungssachen (PDF)

Der Beitrag ist in der ZVers Zeitschrift für Versicherungsrecht im Linde Verlag erschienen.

06.10.2021