Thomas Alva Edison

Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.

Leistungsumfang

Bankrecht und Finanzierungen

Unsere Kanzlei hat sich auf die Beratung von international tätigen Banken als auch weltweit agierenden Unternehmen im Zusammenhang mit deren Finanzierungen spezialisiert. Unsere Beratungstätigkeit erstreckt sich dabei auf alle rechtlichen Angelegenheiten, die sich aus konkreten Transaktionen aber auch einem Markteinstieg bzw. einer Produktausweitung in Österreich ergeben. Namentlich besteht unser Schwerpunkt hierbei in der Ausarbeitung und Prüfung von Finanzierungs- und Refinanzierungs-verträgen, Sicherheitenbestellungsverträgen, Forderungsverkäufen, der Einhaltung kapitalmarktrechtlicher und aufsichts-behördlicher Bestimmungen und der Vornahme gutachterlicher Stellungnahmen. Aufgrund der typischerweise grenzüberschreitenden Transaktionen sind wir auch mit dem Zusammenspiel anderer Jurisdiktionen vertraut. Darüber hinaus fokussieren wir uns auf die Beratung in Fragen des Retail Bankings sowie des allgemeinen Bankgeschäfts. Es sind jeweils maßgeschneiderte Lösungen gefragt, die wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich individuell für unsere Mandanten ausarbeiten. Selbstverständlich werden unserer Rechtsberatung stets die aufsichtsbehördlichen Vorgaben zugrunde gelegt und gegebenenfalls die entsprechenden Meldungen erstattet. Wir unterstützen und vertreten unsere Klienten darüber hinaus auch in Gerichtsverfahren, die sich aus Kreditverträgen mit Konsumenten ergeben, ebenso bei Fragen der Compliance und Einhaltung von Geldwäsche-Verhinderungs-Bestimmungen.

Beispiele aus unserer Tätigkeit


  • Beratung im Zusammenhang mit einem EUR 250.000.000,00 Margin Loan Facility Agreement, Tender Commitment, Security Assignment Agreement, English Law Security Deed, Prepayment and Release Agreement, Legal Opinion, CP-Dokumenten und erforderlichen Meldungen an die Finanzmarktaufsicht und Wiener Börse sowie Übernahmekommission im Zusammenhang mit einem börsennotierten Unternehmen.

  • Beratung eines zypriotischen Unternehmens, welches Aktien an einem österreichischen börsennotierten Unternehmen erworben hat, hinsichtlich eines New Margin Loan-Agreement in Höhe von EUR 225.000.000,00 sowie dessen Überarbeitung. Überprüfung von österreichischen und schweizerischen Pfandverträgen.

  • Beratung hinsichtlich der Durchführung eines grenzüberschreitenden ABS-Programms, um Forderungen an eine sich am Kapitalmarkt refinanzierende ABS-Zweckgesellschaft zu verkaufen, insbesondere über einen Forderungsabtretungsvertrag und das Verfassen von Länderverzeichnissen.

  • Prüfung und Überarbeitung eines deutschrechtlichen EUR 350.000.000,00 Facilities Agreement / Garantievereinbarung unter Berücksichtigung österreichischen Rechts, insbesondere im Hinblick auf erforderliche „Limitation Language“ zur Vermeidung der Verletzung von Kapitalerhaltungsvorschriften und Ausverhandlung derselben. Überprüfung der lokalen CP-Dokumente und rechtlichen Stellungnahme zur Rechtsgeschäftsfähigkeit der Kreditnehmerin.

  • Beratung bei einem Änderungs- und Ergänzungsvertrag hinsichtlich eines EUR 45.000.000,00 Facility Agreements. Überprüfung und Überarbeitung von CP-Dokumenten und rechtliche Beurteilung der Kunden-Legal Opinion.

  • Beratung eines deutschen Automobilzulieferers hinsichtlich der lokalen rechtlichen Gegebenheiten im Rahmen einer EUR 150.000.000,00 Refinanzierung sowie Verfassen von CP-Dokumenten, Überprüfen eines Facility Agreement sowie einer Garantievereinbarung und Bereitstellung eines Rechtsgutachtens für diesen.

  • Beratung hinsichtlich der lokalen rechtlichen Gegebenheiten, insbesondere im Hinblick auf das österreichische Übernahmegesetz, bei einem EUR 205.000.000,00 Facility Agreement zwischen einer Londoner Bank und einem zypriotischen Unternehmen.

  • Beratung und Erstellung von Unterlagen für die Erhöhung einer Akquisitionsfinanzierung in Höhe von EUR 45.900.000,00. Verfassen mehrerer Sicherheitenbestätigungsverträge, beispielweise für die Verpfändung von Bankkonten, Forderungen, Immobilien, Aktien und Immaterialgüterrechte. Überprüfung der CP-Dokumente. Erstellung eines Rechtsgutachtens.

  • Beratung hinsichtlich einer USD 272.000.000,00 Kreditvereinbarung, einer Foreign General Continuing Guaranty und eines Subordinated Master Intercompany Note. Zurverfügungstellung von Pfandverträgen für Geschäftsanteile, Forderungen und Bankkonten. Überprüfung und Abwicklung des CP-Prozesses. Erstellung eines Rechtsgutachtens. Spätere Freigabe des GmbH-Anteilspfandvertrags.

  • Überarbeitung eines EUR 160.000.000 Senior Facilities Agreements und des Notes Purchase Agreements. Beratung in Bezug auf ein Intercreditor Agreement. Entwurf von lokalen CPs für das Senior Facilities Agreement und Notes Purchase Agreement.

EMPFEHLUNGEN

Legal 500
 

BLS Rechtsanwälte wird von The Legal 500 - The Clients Guide to the Best Law Firms - auf den Gebieten Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und Prozessführung empfohlen.

Chambers & Partners empfiehlt BLS Rechtsanwälte auf dem Gebiet Prozessführung.

Getting the Deal Through empfiehlt BLS Rechtsanwälte als führende Kanzlei in den Bereichen Arbeitsrecht und Versicherungsrecht.

Das Corporate INTL Magazine zeichnet BLS Rechtsanwälte 2017 als Full Service Law Firm, Employment Litigation Law Firm und als Corporate Law Firm of the Year aus.

Global Law Experts nimmt BLS Rechtsanwälte in die Liste der empfohlenen Anwaltskanzleien auf.

Acquisition International Magazine Most Innovative Law Firm of 2016, Austria